Informationen zu Microsoft Produkten

(Bild: Microsoft Logo / © Microsoft) Im Folgenden werden wir Ihnen im einzelnen erläutern, welche Produkte handelbar sind. Um eine problemlose Abwicklung zu gewährleisten, achten wir darauf, dass die Box-Produkte mit ihren Bestandteilen vollständig sind. Sobald ein Bestandteil der Produkte fehlt, darf es scheinbar nach dem Markenrecht nicht mehr weiterverkauft werden. Die Lizenz bleibt für den derzeitigen Besitzer weiterhin gültig.

Einzelhandelsprodukt / Retail


Produkte dieser Art sind hauptsächlich im Fachhandel zu erwerben. Folgende Bestandteile kennzeichnen ein Retail-Produkt: Umkarton mit CoA, CD mit Produktkey, Endnutzer-Lizenzvertrag, Handbuch.


Gesamtinhalt Diese Einzelpakete (Full Packaged Products - FPP) sind Software-Einheiten, die den Datenträger, die Dokumentation und die Lizenz in einem Paket (Softwarebox) zusammenfassen. Diese Software darf, insofern Sie nicht vom Zweitkopierecht Gebrauch machen, nur auf einem Rechner installiert werden. Erwerben Sie ein Einzelhandelspaket, sollten Sie die Vollständigkeit des Produktes zu prüfen.

Bestandteile:

  • Karton Umkarton mit COA (rechts an der Seite):
    Das Echtheitszertifikat enthält die Angabe "proof of license" (Lizenznachweis), ist aber für sich noch nicht die Lizenz, sondern nur ein Teil davon. Das Echtheitszertifikatsaufkleber müssen dem zugehörigen Produkt beigefügt sein und können nicht separat erworben werden.
  • CD CD mit Hülle und Product Key:
    Der Produktkey-Aufkleber mit der Registrierungsnummer dient als weiterer Nachweis, dass die Software legal erworben wurde. Der Produktkey kann - wie das CoA - nicht separat erworben werden und ist als weiterer Bestandteil des Produktes auf der CD-Hülle aufgeklebt.
  • Lizenzvertrag Enduser-Lizenzvertrag:
    Der Endbenutzer-Lizenzvertrag ("EULA") ist der standardisierte Vertrag zwischen Lizenzgeber Microsoft und Lizenznehmer, der die Benutzung der Software regelt. Hierbei handelt es sich um AGB, denen der Kunde zustimmen muss.
  • Handbuch Handbuch:
    Das Benutzerhandbuch ("user manual") beschreibt die Benutzung des Programms und soll den Benutzern bei der Anwendung der Software Hilfestellung sein.


Mit diesen Bestandteilen erscheint das Produkt vollständig.
In der Komplett-Box finden Sie zudem als weitere Dokumente die Microsoft Subsidiary Information,
den Microsoft Fax-Bestellschein, die Informationen zur Beschränkten Garantie sowie zu online-Updates.

OEM Software

Original Equipment Manufacturer

Dies ist eine reduzierte Form der Retail-Version. Die OEM-Lizenz wird zusammen mit einem Rechner erworben. Folgende Bestandteile kennzeichnen die OEM-Version: CD, Handbuch, Certificate of Authenticity mit Produktkey.

CD Bei der OEM-Version handelt es sich um eine Lizenz, die meistens zusammen mit einem neuen Rechner erworben wird. Im Lieferumfang von Original-OEM-Software ist oft ein Echtheitszertifikat, eine CD sowie ein Handbuch enthalten. Das OEM-Echtheitszertifikat lässt sich vom orangenen Produktkey bei der Einzelhandelsversion unterscheiden. Deutschland scheint das einzige Land zu sein, in dem OEM Software vom Rechner getrennt -auch verkauft- werden darf.


Bestandteile:

  • CD CD:
    Auf der CD befindet sich das Computerprogramm. Bei einigen, aber nicht allen OEM-Versionen enthält diese CD auch das Handbuch. In diesem Fall ist auf der Hülle der CD das CoA mit Produktkey angebracht.


  • Handbuch Handbuch:
    Bei der OEM-Software erhält der Nutzer ein dünnes Handbuch ("user manual"), das als Anwendungshilfe beim Arbeiten mit dem Programm vorgesehen ist. Auf dem Handbuch befindet sich auch das CoA mit dem Produktkey. Das Handbuch kann aber auch direkt in die CD integriert worden sein.

  • CoA Certificate of Authenticity mit Produktkey:
    Der Produktkey mit der Registrierungsnummer ist in das Certificate of Authenticity integriert. Beide, Produktkey mit der Registrierungsnummer und das CoA, dienen als Nachweis, dass die Software legal erworben wurde. Der Produktkey kann - wie das CoA - nicht separat erworben werden. Produktkey und CoA befinden sich entweder auf dem mitgelieferten Handbuch oder auf der CD-Hülle.

Microsoft Open License

Die Open License ist geeignet für Unternehmen, die 5 und mehr Lizenzen benötigen. Vor allem für KMU, die mehrere Exemplare einer Software benötigen, ist das an Großmengen orientierte Lizenzprogramm interessant. Eine Open-License-Vereinbarung wird direkt zwischen Microsoft und dem Erstkäufer - manchmal mit einer Laufzeit von 2 Jahren - geschlossen. Sie erhielten früher einen auf besonderem Sicherheitspapier ausgedruckten Lizenzvertrag, an dem Sie erkennen können, dass Sie Original-Microsoft-Software verwenden. Auch nach Ablauf der Open-License Vereinbarung bleibt das Nutzungsrecht bestehen. Bei Open-License-Verträgen können laut Microsoft nur sämtliche Lizenzen und Software Assurances einheitlich übertragen werden. Beachten Sie hier das EuGH Urteil C-128/11 vom 3. Juli 2012

Bestandteile eines älteren Vertrags:

  • Verpackung - Die Open License wird in einem Umschlag geliefert. Durch ein Sichtfenster sind der Lizenznehmer und Lizenznummer auf den ersten Blick zu erkennen.
  • Das Open License Sheet mit CoA - Die Microsoft Open License wird Ihnen auf einem besonderen Papier zur Verfügung gestellt, das durch einen holographischen Sicherheitsstreifen und ein Wasserzeichen mit dem Microsoft Logo erkennen lässt, dass es sie Original Microsoft Software erworben haben. Oben rechts auf dem Papier ist das CoA integriert.
  • Der Open License Vertrag - Die Laufzeit des Lizenzvertrages beträgt 2 Jahre. Auch nach Ablauf der Open License-Vereinbarung bleibt das Nutzungsrecht Ihrer Open-Lizenzen bestehen.
Open License Package Open License Package Open License Sheet Open License Sheet CoA Certificate of Authenticity Open License contract Open License Contract

Lizenzen

Microsoft empfiehlt bei Einzelhandelsprodukten:

"... Umverpackung, mitgelieferte Komponenten, Rechnungskopie und den Endnutzer-Lizenzvertrag (EULA) sorgfältig aufzubewahren. Datenträger, EULA, Rechnungskopie und Umverpackung dienen als Nachweise dafür, dass Sie ein lizensiertes Produkt erworben haben."

Bei Weiterverkauf der Software sollten diese Bestandteile komplett weitergegeben werden sowie alle Versionen des Programms. Wenn es sich bei der Software um ein Upgrade handelt, müssen alle vorherigen Versionen der Software, auf die sich das Update bezieht, weitergegeben werden.

Testversionen und andere nicht zum Weiterverkauf überlassene Software dürfen weder verkauft noch überlassen werden.

Falls die Kopie einer Software als Teil eines Studios lizensiert wird, darf die Software nur im Rahmen und als Teil des gesamten Studiopakets überlassen werden und nicht separat.

OEM-Software

Für OEM-Software gibt Microsoft folgende Empfehlung: Der Endnutzer sollte ausdrücklich darauf hingewiesen werden, die Echtheitszertifikate von allen Microsoft Produkten gut aufzubewahren. Zum einen ist das Echtheitszertifikat ein Bestandteil eines Original Microsoft Produktes, zum anderen benötigt der Endbenutzer den auf dem COA Label enthaltenen einzigartigen Product-Key für eine eventuelle Neuinstallation des Computers.

Microsoft Open License

Andere Produkte, wie z.B. Microsoft Open License, umfassen nur einen Volume License Key und ein elektronisch aufrufbares Lizenzdokument. Für die Übertragung von Microsoft-OPEN-Lizenzen beispielsweise galten folgende Regeln: "Die Übertragung muss Microsoft innerhalb von 30 Tagen ab Übertragungsdatum mitgeteilt werden. Die Übertragung muss alle im Zusammenhang mit der ursprünglichen Bestellung erteilten Lizenzen und alle in der Folge unter dieser Autorisierungsnummer aufgegebenen Bestellungen sowie die damit verbundenen Nachbestellungsrechte umfassen. Sie können eine Aktualisierungslizenz für ein Betriebssystemprodukt nur im Zuge des Verkaufs bzw. der Übertragung des Rechnersystems übertragen, auf dem das Produkt zuerst installiert wurde. Sie sind nicht berechtigt, Lizenzen kurzfristig durch Erteilung einer Unterlizenz oder anderweitig zu übertragen. Eine Übertragung, die gegen diese Bestimmungen oder Beschränkungen verstößt, ist ungültig.

System Builder Produkte: OSB und NON-OSB

Ein System Builder (SB) ist ein Fachhändler, der einen vorkonfigurierten PC mit vorinstallierter Software an seine Kunden vertreibt. System Builder Produktversionen (OSB und NON-OSB) sind spezielle Software-Produkte, die über autorisierte Distributionspartner und den Fachhandel u.a. an System Builder verkauft werden. Die System Builder Produktversionen bieten zusätzlich auch Vorinstallations-Werkzeuge (engl.: Preinstallation-Kit) und Hilfe zur Vorinstallation. Technischer Support von Microsoft ist allerdings, im Unterschied zu den herkömmlichen Einzelhandelsprodukten, nicht kostenlos und wird, wenn das Produkt vorinstalliert auf einem PC erworben wurde, vom System Builder selbst geleistet. Für die deutschsprachigen System Builder-Versionen der Produkte Office und Windows Server gibt es zwei Produktvarianten.

OSB

Wenn Sie Microsoft Office- oder Windows Server Produkte vorinstallieren, können Sie die OEM für System Builder-Software bei den Microsoft OEM-Distributoren beziehen. Folgende Bestandteile kennzeichnen die OSB-Version:

NON-OSB

Die Microsoft System Builder-Lizenz bietet sich für Unternehmen an, die nicht vorinstallierte Lizenzen in kleiner Stückzahl erwerben wollen. Diese Version ist im Fachhandel verfügbar und kann von jedem Microsoft-Partner bezogen werden.

Microsoft Select License

Die Microsoft Select License ist für Unternehmen ab etwa 205 PCs geeignet, die eine Mindestanzahl an Punkten haben. Bestellungen erfolgen monatlich. Die Preisnachlässe richten sich nach dem geschätzten Lizenzbedarf über drei Jahre. Die Microsoft Select License wird über autorisierte Large Account Reseller (LAR) vertrieben.

Microsoft Enterprise Agreement

Wollen Unternehmen mit mehr als 250 PCs Microsoft Lizenzen per Ratenkauf erwerben, bietet sich das Microsoft Enterprise Agreement an. Die Kosten werden dabei auf 3 Jahre aufgeteilt und Preisnachlässe je nach Anzahl der PCs gewährt. Das Microsoft Enterprise Agreement wird über authorisierte Enterprise Software Advisor (ESA) vertrieben.

Microsoft Enterprise Agreement Subscription

Diese Lizenzversion wendet sich an Unternehmen, die mit mindestens 250 PCs arbeiten und die Lizenzen von Microsoft mieten wollen. Die Kosten werden auf 3 Jahre verteilt, Preisnachlässe entsprechend der Anzahl der PCs gewährt. Der Vertrieb erfolgt über autorisierte Enterprise Software Advisor (ESA).

Microsoft Open Value

Die Open Value ist für Unternehmen konzipiert, die mehr als 5 Lizenzen benötigen und diese auf Basis eines Ratenkaufs beziehen wollen. Diese Lizenzformen können Sie bei jedem Microsoft-Partner beziehen. Weitere Formen der Open Value sind Microsoft Open Value Company-wide (Ratenkauf) und Open Value Subscription (Miete).

Allgemeines

Wir bieten Ihnen die Microsoft Software, die Sie benötigen. Schnell und günstig. Weitere Informationen dazu finden Sie hier:

Wie funktioniert es?

susensoftware verkauft oder vermittelt alle verfügbaren Lizenzen und hilft bei der Lizenzumschreibung.

Ist dies zu 100% legal?

Ja, denn wir verkaufen nur legal erworbene Lizenzen und melden die Übertragung bei Microsoft als legitime Übertragungen an. Microsoft behält sich allerdings das endgültige Recht vor, alle Verkäufe von gebrauchten Lizenzen auf seinen eigenen Datenbanken zu aktualisieren. Auf diesen Prozess haben weder wir noch unsere Kunden Einfluss. Beim Kauf einer gebrauchten Lizenz sollten Sie daher beachten, dass Sie möglicherweise mehr als nur die Rechnung des Wiederverkäufers, eine Kaufbescheinigung oder eine notarielle Beglaubigung benötigen: wir empfehlen Ihnen, die Lizenzkette der bisherigen Besitzer nachweisen zu können. Entscheidend erscheint uns alleine das original Microsoft Lizenzübertragungsformular. Um Unsicherheiten zu vermeiden halten wir uns derzeit an die von Microsoft vorgeschlagenen Formulare und an europäisches Recht.

Neue Installationen und Lizenzerfüllung.

Unternehmen können gebrauchte Softwarelizenzen entweder für neue Softwareinstallationen oder wenn ein Unternehmen feststellt, dass es die Lizenzbedingungen nicht erfüllt (z.B. vor oder nach einer so genannten "Software-Asset-Management-" bzw. "SAM"-Überprüfung), erwerben. Ein Unternehmen ist gesetzlich zum Kauf von entweder "gebrauchten" und/oder "neuen" Lizenzen berechtigt, um seine bestehende Situation der Nichterfüllung der Lizenzbedingungen zu korrigieren.

Welche Microsoft-Produkte können wir liefern?

Typischerweise bieten wir Betriebssysteme und Office-Anwendungen. Bei speziellen Anfragen bieten wir Microsoft - Application oder Server -Produkte aller Versionen. Hierzu gehören Microsoft SQL Server, Exchange- und Windows-Server-Produkte. Wir liefern in besonderen Fällen zudem spezialisiertere Applikationen wie Project, Visio, Biztalk, CRM usw.

Fragen Sie nach den aktuellen Angeboten

Die Vorlage einer Anfrage nimmt lediglich einige Minuten in Anspruch. Nach Erhalt legen wir Ihnen ein (unverbindliches) Lieferangebot vor, das genau zeigt, wie wir Ihrem Geschäft bis zu 80% Ihrer Aufwendungen für Softwarelizenzen sparen können.

Informationen seitens Microsoft


Wenn Sie Softwareprodukte, Softwarelizenzen oder Hardware, in der Microsoft-Software geladen haben, an Dritte spenden oder übertragen möchten, können Sie dies ohne eine vorherige schriftliche Erlaubnis tun, vorausgesetzt, Sie halten sich an die Bestimmungen Ihres Lizenzvertrages."
Bitte übergeben Sie die vollständigen Unterlagen an Ihren zuständigen Microsoft-Partner; dieser leitet die Unterlagen wiederum an die Distribution weiter. Nach Erhalt der Unterlagen wird Microsoft Ireland Operation Limited die Lizenzübertragung binnen drei Tagen (oftmals) bearbeiten; die Änderungen werden unter eOPEN abrufbar sein.

Bei Einsendung der gedruckten OPEN-Lizenzzertifikate des Verkäufers werden dem Käufer neue, gedruckte Lizenzbestätigungen ausgestellt, sofern die physikalischen OPEN-Lizenzbestätigungen bis zum 30. September 2001 ausgestellt wurden. Seit Einführung der elektronischen Lizenzbestätigung am 1.10.2001 gilt folgende Regelung: Gleicher Prozess wie oben beschrieben, mit folgenden Ausnahmen:

Es ist lediglich die Einsendung eines Originalbriefes des veräußernden Kunden unter Angabe aller erforderlichen Informationen (s.o.) notwendig. Der Kunde kann das Formular "Benachrichtigung bei Übertragung der OPEN-Lizenz" ausfüllen und beifügen. Die Übertragungsbestätigung erfolgt in diesem Fall ausschließlich über eOPEN.

Nach dem EuGH Urteil C-128/11 vom 3. Juli 2012 hat sich die Rechtslage in Teilen geändert und für die Anwender ist eine Lizenzübertragung leichter geworden.
loading