Wie marktbeherrschend ist SAP?

Softwarewartung als Sekundärmarkt
Den Markt für Wartungsleistungen kann man als einen getrennt zu betrachtenden Sekundärmarkt ("aftermarket") sehen. Auf dem Markt "Wartung von SAP Software" dürfte SAP ohne weiteres eine marktbeherrschende Stellung zukommen. Im Ergebnis spricht einiges dafür in den Wartungsleistungen einen separaten Sekundärmarkt zu sehen. Bei Systemangeboten wird allgemein davon ausgegangen, dass ein selbständiger Sekundärmarkt besteht, wenn ein Systemwechsel mit erheblichen Umstellungskosten verbunden wäre. Auch in der Lehre zum Europäischen Kartellrecht wird vertreten, dass Softwarewartung gegenüber dem primären Softwaremarkt einen Sekundärmarkt darstellt. Darüber hinaus hat auch die Europäische Kommission in der Vergangenheit im Fall der "Digital Equipment Corporation" bereits eine marktbeherrschende Stellung auf einem Sekundärmarkt für Wartungsleistungen von Software angenommen. Zu dem gleichen Ergebnis kommt auch ein von Prof. Dr. Rolf H. Weber von der Universität Zürich gefertigtes aktuelles Gutachten zum Schweizer Kartellrecht, das von der Schweizer Anwendergemeinschaft "IG SAP Wartung CH" in Auftrag gegeben wurde.

Die missbräuchliche Ausnutzung einer marktbeherrschenden Stellung durch ein oder mehrere Unternehmen ist verboten...

dejure.org/gesetze/GWB/19.html

Zurück zur Übersicht

Artikel teilen



Link zu diesem Artikel:


Artikel bewerten



loading