Was muss ich über Nutzungsbeschränkungen wissen?

Das Vervielfältigungsverbot scheint in der Regel unwirksam zu sein, weil bereits das Laden der Software in den Speicher eine Vervielfältigung darstellt. §69d Abs.1 UrhG erlaubt Vervielfältigunghandlungen zur bestimmungsgemäßen Nutzung. Das Verbot von Erstellen von Sicherheitskopien ist wohl in der Regel unwirksam laut §69d Abs.2. Selbst das Dekompilieren zur Herstellung der Interoperabilität scheint nach §69e möglich. Zur letzlichen Klärung Ihrer individuellen Fragen sprechen Sie bitte einen Fachjuristen an.

Zurück zur Übersicht

Artikel teilen



Link zu diesem Artikel:


Artikel bewerten



loading