Habe ich Qualitätseinbußen, wenn ich stille Software kaufe?

Beim Kauf von stiller Software hat der Kunde keinerlei Qualitätseinbußen. Software hat die Eigenschaft, durch Nutzung nicht zu verschleißen. Das eine neuere Version auf dem Markt angeboten wird, bedeutet nicht gleichzeitig, dass die bereits bestehende Software veraltet ist. Die ältere Software erfüllt weiterhin ihren Zweck. Die gebrauchte Software entspricht der Neuen und kann immer wieder verwendet werden. Somit ist die “Second- Hand- Software“ genauso gut, wie das Original. Zudem besteht ein weiterer Vorteil beim Erwerb stiller Software in der deutlichen Kostenersparnis im Gegensatz zum Kauf aktueller Lizenzprodukte. Die Qualität bleibt gleich.
Der Käufer einer SAP- Lizenz hätte nur dann Qualitätseinbußen, wenn zeitgleich zum Kauf der Lizenzen kein Wartungsvertrag abgeschlossen würde. Aus unserer Erfahrung und einer schriftlichen Stellungnahme seitens SAP hat sich gezeigt, dass SAP allen Käufern von gebrauchten SAP- Produkten Wartung anbietet. Somit gewährleistet SAP dem Kunden auch nach einem Lizenzkauf die Zuverlässigkeit und Qualität seiner Produkte.

Die Wartung bei Microsoftprodukten unterteilt sich in zwei Versionen. Es gibt unterstützte Versionen, wobei es hier regelmäßige Bugfixes, Fehlerbehandlungen und Patches gibt. Die nicht mehr aktuellen Versionen, wie zum Beispiel Windows 95, werden nicht mehr unterstützt. Dabei ist es ohne Bedeutung, ob es sich um gebrauchte Software oder um neue Produkte handelt.

Zurück zur Übersicht

Artikel teilen



Link zu diesem Artikel:


Artikel bewerten



loading