Module des Sparmodell für SAP Anwender

User Optimierung, Sparpotenzial bis zu 20%

Ziel ist es, SAP Systeme zu analysieren und das Optimierungspotenzial zu identifizieren und auszuschöpfen. Ergänzt wird die Potenzialermittlung durch die Erarbeitung von konkreten Maßnahmen und Implementierungsstrategien, die mit der Benchmark Express Methodik realisiert werden können.

Vertragsoptimierung, Sparpotenzial bis zu 30%

Prüfen der in Ihrem Unternehmen bestehenden SAP Verträge und aktuellen Angebote. Ziel ist eine Optimierung des Nutzungsgrades. Insbesondere bei Migrationsangeboten sind Einsparpotenziale von bis zu 30 % durch entsprechende Analyse und Beratung vor Vertragsabschluss möglich. (Zum Schutz Ihrer vertraulichen Informationen werden wir zunächst eine Geheimhaltungsvereinbarung unterzeichnen).

R/3 Wartung 17minus4, Sparpotenzial bis 38%

Entgegen der Forderung von SAP, demnächst 21 % (also 17 plus 4 %) für die Wartung älterer Lizenzen zu berechnen, wollen wir die R/3-Wartung für 13 % anbieten - daher auch der Arbeitstitel „17minus4“. (Zum Schutz Ihrer vertraulichen Informationen werden wir zunächst eine Geheimhaltungsvereinbarung unterzeichnen).

stille Software, Sparpotenzial bis zu 50%

susensoftware hat sich darauf spezialisiert, sogenannte stille Software zu vermarkten. Darunter fallen alle Software-Produkte und -Lizenzen, die werthaltig angeschafft wurden, inzwischen in der Bilanz abgeschrieben sind und nicht mehr aktiv eingesetzt werden - meist SAP R/3 und SAP mySAP Lizenzpakete. Alle verfügbaren SAP-Lizenzen sind neuwertig.

Geschäftsprozessanalyse

Mit einer Geschäftsprozessanalyse will der Anwender die Nutzung des eingesetzen SAP-Systems näher untersuchen. Hierzu wird im Rahmen einer detaillierten Analyse der Geschäftsprozesse eine Aussage zur Systemnutzung gemacht werden. Im Rahmen einer Gap-Analyse werden nicht genutzte Geschäftsprozesse des vorhandenen SAP-Systems aufgezeigt. Die Systemanalyse dient als Entscheidungsgrundlage für die nächsten Veränderungsschritte innerhalb der Systemlandschaft.

Folgende Themen werden behandelt:
  • Aktualisierung des Berechtigungskonzeptes
  • Otimierung der Nutzung
  • Bringt ein Outsourcing des Betriebs der SAP-Landschaft Vorteile?
  • Releasewechsel oder Systemwechsel?
Folgende Analysen werden gemacht:
  • Analyse der Geschäftsprozesse
  • Analyse der Nutzungshäufigkeit
  • Analyse der Schnittstellen
  • Analyse der Customizing-Tabellen / Modifikationen
  • Analyse der Perfomance
Folgende Fragen sind dabei zu beantworten:
(Hierbei sollen Standard Transaktionen und Eigenentwicklungen separat ausgewiesen werden.
  • Welche Geschäftsprozesse werden derzeit im SAP-System genutzt?
  • In welchem Umfang werden dies Geschäftsprozesse genutzt?
  • Welche Eigenentwicklungen werden nicht genutzt?
  • Wo finden Medienbrüche in Geschäftsprozessen statt?
  • Wo kommen eigene erzeugte Geschäftsprozesse zum Einsatz, obwohl das gleiche Ergebnis über Standardprozesse zu erzielen ist?
  • Unterscheidet sich die Performance von Eigenentwicklungen von der von Standard Transaktionen?
  • Welchen Anteil machen die genutzen Standard SAP-Geschäftsprozesse an den gesamt verfügbaren Standardprozesse in den genutzen Modulen aus?
Die Analyse muss bis auf die Ebene von Geschäftsprozess Transaktionen durchgeführt werden. Es ermöglicht eine Zuordnung der genutzten Standard Transaktionen und Eigenentwicklungen zu den dokumentierten vorhandenen Geschäftsprozessen. Dabei soll die Revisionssicherheit geprüft werden.

Lösungen für Geschäftsführer, Einkäufer und IT-Leiter

Ob Geschäftsleitung, Einkauf oder IT-Abteilung,
wir haben die richtige Lösung für Sie.
loading