SAP Lizenzen nachkaufen

(Bild: SAP Logo / © SAP)

Sie möchten Lizenzen nachkaufen?



Sie sind Bestandskunde und erweitern
  • neue Mitarbeiter?
  • neue Abteilung?
  • neue Betriebsstätte?
Oder die Vermessung hat ergeben, dass zusätzliche Lizenzen benötigt werden?

In beiden Fällen bietet sich vorab eine Bedarfsanalyse an, um unnötige Kosten zu vermeiden. Haben Sie vorab Ihren Bestand analysiert? Prima. Gerade im Hinblick auf eine Unter-/Überlizensierung ist ein Software-Lizenz-Management sehr empfehlenswert, da es nicht nur zur Verringerung von Kosten beiträgt, sondern zudem die Struktur der vorhandenen Software im Unternehmen transparent macht.

Unser Partner, die Firma Bohr Consulting ist spezialisiert auf Wirtschaftlichkeitsanalysen von SAP-Systemen und greift zurück auf die Erfahrung aus über 400 Systemanalysen in vielen Branchen. Ziel ist es, SAP-Systeme zu analysieren sowie das Optimierungspotenzial zu identifizieren und auszuschöpfen. Ergänzt wird diese Potenzialermittlung durch die Erarbeitung von konkreten Maßnahmen und Implementierungsstrategien, die mit der Benchmark Express® Methodik realisiert werden können.

Der Kostendruck beim Einkauf von Software wächst.

Mit "stiller Software" steht den Betrieben eine kostengünstige Wahlmöglichkeit zum Direktkauf bei SAP zur Verfügung. Dies bedeutet für Sie als Unternehmen beim Einkauf von gebrauchten SAP-Lizenzen die Möglichkeit, ein erhebliches Kostensparpotential (bis zu 50%) auszuschöpfen. Zudem haben Sie keinen Nachteil gegenüber einem Direktkauf, da Software nicht verschleißt und der Handel mit Software rechtlich abgesichert ist.

Software, damit ist auch SAP-Software gemeint, ist ebenso zu behandeln wie jedes andere Wirtschaftsgut, d.h. eine erworbene Lizenz kann beliebig weiterverkauft werden. Rechtlich ist dies im sogenannten "Erschöpfungsgrundsatz" (BGH-Urteil, 2000) eindeutig definiert. Bei der Lizenzübertragung sind lediglich einige Punkte zu beachten, damit die Abwicklung ohne Probleme abläuft.

Der Nachkauf von Lizenzen ist mit unserem Bestellsystem unkompliziert möglich. In diesem finden Sie auf einen Blick unseren vorhandenen Bestand an Lizenzen und können diesen mit Ihrem Bedarf abgleichen. Über die integrierte Produkt-Abfrage können Sie überprüfen, ob das gewünschte Produkt noch frei verfügbar ist und können mit wenigen Mausklicks Ihre Bestellung aufgeben. Am Ende des Bestellvorgangs speichert das System automatisch Ihre Kundendaten und ruft ein druckfertiges pdf-Formular auf. Anschließend nur noch das unterschriebene Antwortfax an uns senden und fertig. Problemlos, schnell und einfach.

Auch im Hinblick der R/3-Wartung, haben wir ein Modell entwickelt, dass unseren Kunden Einsparpotentiale ermöglicht. Entgegen der Forderung von SAP, demnächst 21 % (also 17 plus 4 %) für die Wartung älterer Lizenzen zu berechnen, wollen wir deshalb die R/3-Wartung für 13 % anbieten, daher auch der Arbeitstitel "17minus4". Nach dem Motto "Never change a running system" haben unsere Kunden oft kein Interesse, das laufende R/3-System auszuwechseln, deshalb bieten wir durch unseren Partner eine Wartungslösung für diese Systeme an.

Wenn Sie eine Optimierung oder Fragen haben, beraten wir Sie natürlich gern.

Module des Sparmodells für SAP Anwender

Mit einer Geschäftsprozessanalyse will der Anwender die Nutzung des eingesetzen SAP-Systems näher untersuchen.
loading