Potentialanalyse

Investition SAP Lizenzen

Sie wollen neue Lizenzen erwerben? Interessiert Sie eine unabhängige Meinung zu Ihren Konditionen?

laufende Wartungsgebühr

Sind Sie mit Ihrer Wartungssituation zufrieden? Welche alternative Strategien sind umsetzbar?
Nehmen Sie sich 3 Stunden Zeit. Wir zeigen Ihnen Einsparpotentiale und Wege zur Umsetzung in unserer Potentialanalyse!

So beauftragen Sie uns



Immer mehr SAP Anwender entdecken die Notwendigkeit, die SAP Systemlandschaft und Softwarebestände zu optimieren, um nachhaltig profitabler und effizienter zu operieren. Vielen Unternehmen wurden in der Vergangenheit aus Sicherheitsgründen und Vertriebsgründen zusätzliche Lizenz-Bestände verkauft. Durch die Wirtschaftskrise ist das Delta zwischen benötigten Softwarelizenzen und überflüssigen SAP Lizenzen noch größer geworden. Der Handlungsdruck steigt überzeugend.

Wie aber lassen sich diese kostspieligen Positionen reduzieren, ohne gleichzeitig das Verhältnis zum Lieferanten zu verschlechtern und damit die gute Einkaufsposition zu riskieren?

In der Potentialanalyse werden Möglichkeiten vorgestellt, die Ihnen u.a. SAP bei der Bewältigung dieser Aufgabe bietet. Von der Bestandsanalyse, Planung und Prognose, über den Servicegrad, bis hin zum Bestandsmonitoring werden alle wichtigen Faktoren behandelt, die auf Ihre Kosten Einfluss nehmen.

Warum Sie die Potentialanalyse buchen sollten:

  • Sie wollen Ihre Konditionen vergleichen?
  • Sie suchen alternative Konzepte?
  • Sie möchten bessere Einkaufskonditionen?


Wissen Sie, wie viele und welche SAP Software-Produkte Sie im Unternehmen einsetzen und wie viele Sie tatsächlich nutzen?

Und wissen Sie auch, welche Softwarelizenzen Sie erwerben, aber nie wieder verkaufen dürfen oder was mit Ihrer Lizenz bei Ende der Softwarepflege passieren wird?

Die Potentialanalyse ist das erste Mittel zur Optimierung beim Erwerb, Einsatz, bei der Verwaltung und Überwachung von SAP Software Lizenzen in Ihrem Unternehmen und bietet die Möglichkeit zur Einsparung von bis zu 30% Ihrer IT-Kosten.

Inhalt der Analyse


  • Bestandsanalyse (Ist-Analyse)
  • 13 Stellschrauben prüfen
  • Quickscan: Ist-Zustand Lizenzen
  • Optimierung der Softwarelizenzen
  • Bedarfsermittlung
  • Erste Quick-Wins identifizieren und realisieren
  • Mittel-/langfristig: Strategie für Lizenzmanagement optimieren
  • Systemprüfung auf Drittwartung
  • Handlungsempfehlung (Soll-Analyse)
  • Abschließende Protokollierung
  • Ergebnispräsentation
  • Erörtern von Fehlerquellen
  • Gemeinsame Diskussion der Ergebnisse

Profitieren Sie von unserem fachlichen Know-How und fordern Sie ein kostenloses Beratungsgespräch per Telefon an.

In dem Kick-Off Workshop ist der Ausgangspunkt die Analyse der Prozesse in Ihrem Unternehmen, die sich direkt mit der Softwarebedarfsermittlung, der Softwarebeschaffung und der eigentlichen Installation befassen.

Danach überprüfen wir Ihre Lizenzverträge und kontrollieren Vertragsinhalte.

Mit Hilfe von geeigneten Software Asset Management Tools kann ein Bericht über Ihre derzeitige Lizenzsituation vorliegen. Er gibt Ihnen erst einen detaillierten Überblick über die mögliche Über- und Unterlizenzierung der jeweiligen Produkte. Dieser Bericht bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre IT-Strategie anhand der gewonnenen Erkenntnisse auf etwaige Schwachstellen hin zu untersuchen und evtl. gemeinsam Verbesserungen zu erarbeiten.

Kundenmeinung

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren, die sich auch gerade jetzt wieder im Rahmen unserer Lizenzerweiterung bewährt hat.

IT-Leiter, Jägermeister

SAP Lizenz-Bestände systematisch optimieren


  • Erkennen Sie Ihre Potenziale
  • Entwickeln Sie Investitionsstrategien im SAP-Umfeld
  • Ermitteln und entschärfen Sie Ihre Kostentreiber
  • Gewährleisten Sie die Einsatzbereitschaft des ERP Systems
  • Vermeiden Sie Kosten proaktiv
  • Definieren Sie die notwendigen System-Anforderungen
  • Optimieren Sie die Parameter periodisch oder einmalig
  • Formulieren Sie kostenoptimierte Vertragsinhalte

An wen richtet sich die Potentialanalyse?

Diese Potentialanalyse des SAP Systems richtet sich an den IT-Leiter, CIO, Einkäufer, und den CCC Leiter. Unabhängig davon, aus welcher Branche Ihr Unternehmen kommt - ob aus der Konsumgüterindustrie, dem Handel, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automobilindustrie, der Chemie- oder Pharmaindustrie oder aus einem anderen Industriezweig -, sofern Sie den Einsatz von SAP planen oder SAP ERP im Einsatz haben und Softwarelizenzen verwalten und verantworten müssen, wird diese Analyse Ihnen wertvolle Hinweise und Hilfestellungen geben.

Potentialanalyse: Wie lassen sich Konditionen verbessern?

Wir stellen immer wieder fest, dass aktive Unternehmen die aktuellen Möglichkeiten der Preisliste nicht kennen. Hier wird finanzielles Potential verschenkt. Aktuelle Auftraggeber nutzen SAP Software im Wert von 300T € bis 10 Mill € (entspricht 100 bis 8000 SAP User) Das Ziel ist einfach: Es gibt 13 "Stellschrauben", um einen SAP-Vertrag teuer oder preiswert zu gestalten. In der Analyse gehen wir alle 13 "Stellschrauben" an und prüfen die Möglichkeit zur Optimierung.

Machbarkeitsstudie "SAP-Drittwartung"


Ist Ihr System geeignet für Drittwartung?

  • Sie wollen bis zu 50 % bei Ihren jährlichen Wartungskosten einsparen?
  • Sie suchen eine unabhängige Wartungsstrategie?
  • Sie möchten flexiblen, transparenten Support?
Nehmen Sie sich 3 Stunden Zeit. Wir zeigen Ihnen Einsparpotentiale und Wege zur Umsetzung in unserer Machbarkeitsstudie! Finden Sie heraus, ob sich Drittwartung bei Ihnen realisieren lässt!

  • SAP bietet im wesentlichen Standard Support und Enterprise Support für SAP ERP und Business Suite. Ein großer Teil dieser Leistungen kann von Drittanbietern erbracht werden. Fremdanbieter werden in einigen Teilen sogar Mehrwert liefern, den SAP nicht zu liefern bereit ist.
  • Es gibt aber auch Bereiche, für die Drittwartung wirtschaftlich nicht sinnvoll ist. Hier sei vornehmlich der Einsatz von neuen SAP Modulen genannt, bei denen oftmals davon ausgegangen werden muss, dass sie erst beim Kunden und mit dem Kunden fertig entwickelt werden. Das beinhaltet ein sehr hohes Fehleraufkommen. Es wäre kein Spaß, dies einem Drittanbieter aufzutragen.
  • Für die meisten anderen Hindernisse, wie den Einsatz von kritischen Modulen, liegen Lösungen vor. Die Übertragbarkeit dieser Lösungen auf Ihr Unternehmen soll in einer Machbarkeitsstudie erörtert werden.

Preis

1.250,- EUR zzgl. MwSt. / 1. Tag

Nebenkosten wie Spesen etc. werden nach Aufwand berechnet. Rechnungsstellung erfolgt nach Präsentation.
Folgetage: nur nach gesonderter Absprache
keine aktive Teilnahme an Vertragsverhandlungen
Keine Rechtsberatung: Einbeziehung eines Fachanwaltes optional

So beauftragen Sie uns

Mit den unten eingetragenen Daten wird der Auftrag erstellt. Bitte schicken Sie uns das Dokument unterschrieben zu.









loading