SAP Systemhaus will seine AGB's ändern

10.12.2014

Herzogenrath, 10. Dezember 2014. – Nachdem der Software-Konzern SAP seine AGB′s in 2014 geändert hatte und rechtswidrige Passagen verbesserte, zieht nun das größte deutsche SAP Systemhaus nach.  In einer Erklärung gegenüber der susensoftware GmbH verspricht die All for One Steeb AG entsprechende Änderungen in den eigenen AGB′s umzusetzen.

Bereits im Oktober 2013 erklärte das Landgericht Hamburg nach einer Klage der susensoftware GmbH einige Passagen aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Softwarekonzerns SAP für rechtswidrig. Die AGB regeln den Weiterverkauf und die Wartung der äußerst erfolgreichen und viel genutzten SAP Unternehmenssoftware. Nun hat sich auch die All for One Steeb AG aus dem baden-württembergischen Filderstadt verpflichtet, entsprechende Passagen aus ihren AGB zu entfernen. Bisherige Einschränkungen fallen dann weg und geben dem Kunden mehr Freiheit. Die All for One Steeb AG vertreibt SAP-basierende IT-Lösungen speziell für den Maschinen- und Anlagenbau sowie für die Automobilzulieferindustrie. Das Unternehmen nimmt, nach eigenen Angaben, mit mehr als 2.000 Kunden die führende Rolle unter den SAP-Partnern im deutschsprachigen Mittelstandsmarkt ein.



Zurück zur Übersicht


Artikel teilen



Link zu diesem Artikel:


Artikel bewerten



Artikel downloaden




Mitteilungen

loading