Susensoftware stoppt Handel mit Business One von SAP

25.11.2014

Herzogenrath, 25. November 2014. – Die susensoftware GmbH handelt seit 2001 mit gebrauchter Software und hat sich auf den Verkauf von Microsoft und SAP Software spezialisiert. Gerade in 2014 wird wohl so viel SAP Software gebraucht verkauft, wie noch nie in der Firmengeschichte. Nur für die Lizenzpakete der SAP Lösung „Business One“ fand sich in 2014 kein Käufer. Susensoftware stellt nun den Handel mit SAP’s Lösung „Business One“ ein. Die meistverkauften SAP Produkte von susensoftware sind SAP ERP und SAP Business Suite, gebraucht natürlich.

In Großunternehmen und im Mittelstand werden bevorzugt Produkte der SAP eingesetzt. Hier haben sich als Nachfolger des R/3 die Versionen SAP ERP und SAP Business Suite etabliert. In manchen Unternehmen findet man sehr große SAP Installationen mit bis zu 250 Servern und vielen Tausend Nutzern. Speziell für den Einsatz in kleineren Unternehmen war wohl die SAP Lösung „Business One“ ausgerichtet. Alleine an den vorliegenden Verträgen ist eine durchschnittliche Userzahl von unter 10 auszumachen. „Mit unserem Angebot erreichen wir SAP Anwender aus dem gehobenen Mittelstand und der interessiert sich wohl nicht für SAP Business One.“ sagt Geschäftsführer Axel Susen. Aus diesem Grund werde der Handel mit diesem Produkt eingestellt und keine weiteren Software-Lizenzen von „Business One“ mehr angekauft. Stattdessen werde man sich weiter auf den An- und Verkauf von gefragteren Produkten wie Office, Visio oder Project Versionen von Microsoft oder ERP und Business Suite von SAP konzentrieren.



Zurück zur Übersicht


Artikel teilen



Link zu diesem Artikel:


Artikel bewerten



Artikel downloaden




Mitteilungen

loading